Upgrade von Debian 9 „Stretch“ zu Debian 10 „Buster“

Eine neue Version des Betriebssystems ist verfügbar. Nun stellt sich die Frage, soll man zur neuen Version wechseln oder eher auf das Motto „never touch a running system“ vertrauen ?

Nun, letztendlich muss das jeder für sich entscheiden. Ich habe zu Debian 10 gewechselt und bin sehr zufrieden. Hier die Schritte die ich abgearbeitet habe:

SICHERUNG
Eine komplette Sicherung des ganzen Systems ist für mich kein Thema, daher habe ich ein komplettes Image auf eine externe USB Platte erstellt. Dazu habe ich das Tool „Clonezilla“ verwendet, das sehr gut und problemlos arbeitet. Das Programm sowie die Beschreibung/Anleitung dazu findet man auf der Homepage von Clonezilla, nämlich hier https://clonezilla.org/

VORBEREITUNG
– anzeigen aller Programme von udates ausgeschlossen wurden
sudo apt-mark showhold
— vorbereitung
sudo apt update
– und jetzt alle programme auf den neuesten stand bringen
sudo apt full-upgrade
– nicht mehr benötigte module löschen
sudo apt autoremove

UPGRADE
– als erstes die Paketquellen von „stretch“ zu „buster“ ändern
sudo sed -i ’s/stretch/buster/g‘ /etc/apt/sources.list /etc/apt/sources.list.d/*.list
– und danach das update durchführen
Paketquellen updaten
sudo apt update
– aktualisieren
sudo apt upgrade
– und dann komplett
sudo apt full-upgrade
– unnötiges entfernen
sudo apt autoremove
– und einen Neustart durchführen
sudo systemctl reboot
und das war’s dann …..

Software unter Debian nachinstallieren

Ich komme immer wider drauf, dass ich manche Softwarepakete nachinstallieren muss. Man sollte aber immer bedenken, dass die in der Distribution enthaltenen Pakete im Regelfall zwar etwas älter sind aber üblicherweise sehr gut ausgetestet. Eine Neuinstallation mit den Paketen des Herstellers bringt zwar die neueste Version, aber trotzdem ist aufgrund möglicher Kompatibilitätsprobleme hier wirklich Vorsicht geboten!

Na gut, aber trotzdem soll jetzt ein neues Paket in’s System.

Zuallererst einmal das PASSENDE Paket herunterladen. Bei mir ist das normalerweise etwas in der Form „paket_version_amd64.deb“, also z.Bsp. „programXYZ_2.1.5.6-7_amd64.deb“.

Nach dem herunterladen des Pakets wird das Paket installiert :

1.) zu root wechseln: $su
2.) lokales Paket installieren: #dpkg -i xxx.deb
3.) eventuel fehlende Abhängigkeiten berichtigen: #apt install -f
4.) root beenden: #exit

Und das war’s auch schon.